Verwendung von Cookies.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Beam Suntory Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

OK

Willkommen bei Beam Suntory

Wir setzen uns für einen verantwortungsvollen Genuss im Umgang mit Alkohol ein. Da Sie auf unserer Website Informationen zu alkoholischen Getränken erhalten, bitten wir Sie zunächst zu bestätigen, dass Sie das Mindestalter von 18 Jahren erreicht haben.

Geboren am

Du bist zu jung um diese Website zu besuchen.
Login merken

Mit der Nutzung dieser Webseite, stimmen Sie unseren Datenschutzerklärungen zu.

Beam Suntory Historie

Die Geschichte des Unternehmens

alle

1832

Der junge und ehrgeizige William Teacher beginnt im Lebensmittelladen seiner Frau mit dem Verkauf von Whiskys aus sorgfältig ausgewählten Brennereien.

1836

Alexander Johnston lässt sich von seinem Bruder Donald auszahlen und verlässt die Laphroaig® Destillerie. Donald stirbt 1847. Da sein Sohn Dugald erst 11 Jahre alt ist, übernehmen sein Onkel John Johnston und ein örtlicher Bauer, Peter McIntyre, das Unternehmen.

1857

1857 übernimmt Dugald Johnston die Laphroaig®-Destillerie, unterstützt von seinem Cousin Alexander Johnston.

1863

Teacher’s Highland Cream kommt auf den Markt und wird zu einer bekannten Spirituosen-Marke. Durch Exporte wächst das Familienunternehmen schnell.

1877

Am 6. Januar 1877 stirbt Dugald Johnston von Laphroaig.

1884

Der Name „Teacher’s Highland Cream“ wird zum ersten Mal als Marke eingetragen und in viele Länder der Erde exportiert.

1887

1887 stirbt Alexander Johnston und die Laphroaig®-Destillerie geht an seine Schwestern, Mrs William Hunter und Katherine Johnston, sowie an seinen Neffen J. Johnston-Hunter.

1899

Teacher's® eröffnet mit Ardmore® ihre erste Single Malt Distillery.

1903

Teacher’s Highland Cream Exporte erreichen Amerika.

1921

Um 1921 übernimmt Ian Hunter, der Sohn von William Hunter, die Leitung der Laphroaig®-Destillerie. Bis 1923 hat sich die Kapazität der Destillerie verdoppelt. Als einer der ersten setzt Ian Hunter statt der üblichen spanischen Sherry-Fässer amerikanische Bourbon-Eichenfässer ein.

1929

1929 ist Laphroaig® weltweit bekannt, Exporte gehen nach Latein-Amerika, Europa, Kanada und – trotz Prohibition - sogar in die USA.

1954

1954 stirbt Ian Hunter und hinterlässt das Unternehmen Laphroaig Bessie Williamson, der ersten weiblichen Eigentümerin und Destillerin der Branche.

1960

In den 1960er Jahre verkauft Bessi Williamson die Laphroaig®-Destillerie an das schottische Unternehmen Long John International, um die Tradition und Handwerkskunst der Destillerie sicherzustellen und zugleich weiteres Wachstum zu ermöglichen.

1962

Teacher’s eröffnet eine neue, modern Abfüll- und Mischanlage in Glasgow, die 4 Millionen 9-Liter-Kartons pro Jahr produziert.

2008

Ardmore, bei Master Distillern bisher für das Blenden von Scotch Whisky hochbegehrt, wird in 2008 erstmalig als eigene Marke eingeführt.

2008

Seine Königliche Hoheit Prinz Charles besucht die Laphroaig Destillerie anlässlich der 60-Jahr-Feiern zum 2. Mal.

2010

Teacher’s Highland Cream erfährt einen Relaunch mit neuer Flasche und neuem Labeldesign.